[Mokka] Anhängerkupplung beim Opel Mokka nachrüsten

Hier könnt Ihr Probleme/Fragen zum Opel Antara und Mokka / Mokka X posten.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Antworten
Kuntakunte
Frischfleisch
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 23. August 2016, 10:46
Fahrzeug: Opel
Wohnort: München

[Mokka] Anhängerkupplung beim Opel Mokka nachrüsten

Beitrag von Kuntakunte » Freitag 25. November 2016, 00:18

Hallo miteinander,

hat jemand Erfahrungen mit dem nachträglichen Einbau einer Anhängerkupplung beim Opel Mokka? Gibts da irgendwelche Eigenheiten, auf die man achten sollte und kann man sich da mit einem Fertigbausatz selber ranwagen? Oder ist es besser, gleich eine Fachwerkstatt aufzusuchen?
Wie ist eure Meinung dazu?

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9674
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: dodge ram 5,7
Wohnort: berlin

Re: Anhängerkupplung beim Opel Mokka nachrüsten

Beitrag von karman911 » Freitag 25. November 2016, 00:24

das kommt auf deine schrauberkünste an........ idee
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

Frontmann

Re: Anhängerkupplung beim Opel Mokka nachrüsten

Beitrag von Frontmann » Freitag 25. November 2016, 05:12

Den ahk's liegen Einbauanleitungen bei. Bei der Elektrik kann es schwieriger werden, da sie freigeschaltet werden muss. Es soll aber auch E-Sätze geben, wo das nicht erforderlich ist. Dort werden Sensoren an den Kabeln zu den Heckleuchten angebracht und das Strommagnetfeld zur Steuerung des Anhängerstromkreises genutzt. Ob das auch bei LED Heckleuchten des Zugfahrzeuges geht, kann ich dir nicht sagen.

Kindrex
Frischfleisch
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag 22. September 2016, 17:35
Fahrzeug: Opel
Wohnort: 80802 München

Re: Anhängerkupplung beim Opel Mokka nachrüsten

Beitrag von Kindrex » Mittwoch 30. November 2016, 15:09

karman911 hat geschrieben:das kommt auf deine schrauberkünste an........ idee
So siehts aus. Bei manchen Sätzen musst Du das außerdem vom TÜV abnehmen lassen. Ansonsten such Dir halt einen Spezialisten in Deiner Nähe. In Niederbayern ist zb die Firma Petzenhauser bekannt für Kupplungsmontagen. Wenn Du auf deren Website gehtst findest Du da auch Bilder einer Anhängerkupplung beim Opel Mokka, die die nachgerüstet haben. Da kannst Du dann gleich sehen, ob Dir das Resultat gefällt.
Wenn das zu weit weg ist, findet sich bestimmt auch ein anderer Spezialist für Anhängerkupplungen in Deiner Nähe, musst halt mal rumfragen.

Frontmann

Re: Anhängerkupplung beim Opel Mokka nachrüsten

Beitrag von Frontmann » Mittwoch 30. November 2016, 16:01

Eine Ahk muss nur eingetragen werden, wenn das Fahrzeug von vornherein nicht dafür ausgelegt ist. Die Ahk muss selbstverständlich auch alle erforderlichen Voraussetzung zum Betrieb im öffentlichen Straßenverkehr erfüllen.

rainer124
Reserveradträger
Beiträge: 33
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2009, 07:35
Fahrzeug: Opel Frontera 2.2 i X22XE
Wohnort: 72810

Re: [Mokka] Anhängerkupplung beim Opel Mokka nachrüsten

Beitrag von rainer124 » Dienstag 24. September 2019, 08:43

Habe gesehen dass das Thema schon älter ist, aber dennoch:

vor kurzem habe ich am Mokka eine AHK eingebaut. Ging relativ einfach, auch wenn die Anleitung beschi.... n war (Viel zu klein, man benötigt eine Lupe)
Man muss nur aufpassen welchen Elektrosatz man benötigt, da es zwei verschiedene gibt. Es gibt einmal den Universalsatz und einmal den "Fahrzeugspezifischen" wenn, aber nur wenn in der linken hinteren Ecke unter der Rückleuchte die AHK Vorbereitung schon drin liegt.
Hatte natürlich zuerst den Universalsatz erhalten, also den falschen.
Mit dem fahrzeugspezifischen Satz ist auch das Thema Elektrik kein Problem gewesen, da kein Kabel bis ins Armaturenbrett gelegt werden musste.
Was noch doof ist, ist wie die Stoßstange rechts und links ausgehängt werden muss. Geht nur sehr schwer und man schaut besser davor ein Video im Netz an wie diese wirklich ausgebaut werden muss.

Hatte dennoch ein kleines Problem mit langer Fehlersuche, da beim ersten Einstecken vom Anhängerstecker in die Dose eine Rastnase abgebrochen ist. Dies hat dazu geführt, dass der gesamte Dosen-Einsatz nach "hinten" verschoben wurde und es keinen Kontakt gab, bzw. nur die hälfte der Pins Kontakt hatten und somit nur manche Funktionen vorhanden waren. Das war eine längere Suche, da ich zuerst dachte dass evtl. eine Sicherung defekt ist dann aber schon fast vermutete hatte dass das Steuergerät defekt ist, was es ja dann zum Glück nicht war.
Gruß Rainer

Antworten