[Frontera A] Nach Zylinderkopfdichtung immer noch Öl Hungrig

Hier könnt Ihr Probleme/Fragen zum Opel Frontera posten.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Antworten
TOXdv
Kühlerfigur
Beiträge: 14
Registriert: Dienstag 10. Mai 2016, 23:20
Fahrzeug: Frontera A Sport Bj. 95
Wohnort: Berlin

[Frontera A] Nach Zylinderkopfdichtung immer noch Öl Hungrig

Beitrag von TOXdv » Montag 19. Oktober 2020, 21:31

Hallo Leute,
mein Name ist Gerry und ich komme aus dem schönen Berlin.

Ich brauche mal eure Hilfe.

Ich habe einen Opel Frontera A Sport BJ.mitte 95 mit dem 20xev 136ps 2,2 Liter Motor.

Anfangs bemerkte ich dass er Öl und Wasser verbrennt, daraufhin habe ich die Zylinderkopfdichtung erneuert, Ventile gereinigt, neu eingeschliffen und Ventil Schaft Dichtung Gewegselt.

Die Kopfdichtung sah nicht mehr gut aus.

Nach dem Zusammenbau musste ich jedoch feststellen das er immer noch Öl verbrennt. Wasser allerdings bisher noch nicht.^

Die Kompression liegt bei ca 14-15 Bar.

Habt Ihr eine Idee warum der Motor noch immer Öl verbrennt und demnach extrem weiß raucht beim fahren?
Wo könnte ich noch suchen ?
Gruß TOXdv

Frontera A Sport Bj:10/95
Benziner 2,2 Liter auf 7,142 Km :lol2: oder so hmm

Benutzeravatar
Nick
Reserveradträger
Beiträge: 30
Registriert: Freitag 30. März 2012, 12:08
Fahrzeug: Frontera B 3.2 V6 LPG Facelift
Wohnort: 51580 Reichshof
Kontaktdaten:

Re: [Frontera A] Nach Zylinderkopfdichtung immer noch Öl Hungrig

Beitrag von Nick » Dienstag 20. Oktober 2020, 06:36

Also wenn ich mich nicht irre, dann ist weißer Rauch ein Zeichen von Wasser im Brennraum und bläulich bis schwarzer Rauch ein Zeichen von Öl im Brennraum.
Wenn deine Kopfdichtung bereits getauscht wurde, dann würde ich nun auf einen Mikroriss im Zylinderkopf vermuten.
Würde die Kühlanlage bei warmen Motor mal abdrücken um zu sehen ob der Druck dann fällt.

carawahnsinn
Geröllchampion
Beiträge: 236
Registriert: Samstag 29. August 2015, 12:09
Fahrzeug: Ex Frontera B, 3.2
Wohnort: 14641 beim Birnenheini

Re: [Frontera A] Nach Zylinderkopfdichtung immer noch Öl Hungrig

Beitrag von carawahnsinn » Dienstag 20. Oktober 2020, 23:05

Ich kenne einige XEV`s die Probleme mit den Kolbenringen haben, wurde de Kopf vermessen? Evtl. sogar geplant? Hast du die Ventilschaftdichtungen mit gemacht? Eine genrauchte ZKD muss nicht gut aussehen, sie muss ihren Job erledigt haben
Meine Bastelarbeiten
viewtopic.php?f=4&t=19101

Opel Frontera 3,2 und festgerostete Schrauben bekommen eine neue Dimension :meinung:

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 7380
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 , FRONTERA 2.0 , Matschi V6, mundl sein 2.2er
Wohnort: 31632 Schessinghausen

Re: [Frontera A] Nach Zylinderkopfdichtung immer noch Öl Hungrig

Beitrag von Der Ralf » Mittwoch 21. Oktober 2020, 09:07

ich bin einfach nur verwirrt ... ein 95er Sport hat entweder einen c20ne oder einen x20se und 2.0 Liter Hubraum .
Ne 20xev mit 2,2 Litern musst du mal erklären. :smoke:
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

TOXdv
Kühlerfigur
Beiträge: 14
Registriert: Dienstag 10. Mai 2016, 23:20
Fahrzeug: Frontera A Sport Bj. 95
Wohnort: Berlin

Re: [Frontera A] Nach Zylinderkopfdichtung immer noch Öl Hungrig

Beitrag von TOXdv » Mittwoch 21. Oktober 2020, 21:19

Also um alles auszuschließen habe ich den Wasserkreislauf abgedruckt ist dicht . Frage wie genau montiert man die ventilschafft Dichtung bei diesem Modell ???
Ja ist auch gewechselt
Zuletzt geändert von TOXdv am Mittwoch 21. Oktober 2020, 21:39, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß TOXdv

Frontera A Sport Bj:10/95
Benziner 2,2 Liter auf 7,142 Km :lol2: oder so hmm

TOXdv
Kühlerfigur
Beiträge: 14
Registriert: Dienstag 10. Mai 2016, 23:20
Fahrzeug: Frontera A Sport Bj. 95
Wohnort: Berlin

Re: [Frontera A] Nach Zylinderkopfdichtung immer noch Öl Hungrig

Beitrag von TOXdv » Mittwoch 21. Oktober 2020, 21:21

PS alle 4 Zylinder haben 15 bar Druck
Gruß TOXdv

Frontera A Sport Bj:10/95
Benziner 2,2 Liter auf 7,142 Km :lol2: oder so hmm

TOXdv
Kühlerfigur
Beiträge: 14
Registriert: Dienstag 10. Mai 2016, 23:20
Fahrzeug: Frontera A Sport Bj. 95
Wohnort: Berlin

Re: [Frontera A] Nach Zylinderkopfdichtung immer noch Öl Hungrig

Beitrag von TOXdv » Mittwoch 21. Oktober 2020, 21:28

Sorry erst Ergebnis gepostet ohne nach zusehen das neue Aussagen fragen da sind
Ich besitze das zwischen model zwischen Alt 2,4 und dem B model face lift nur technisch nicht optisch achso das ist der 5 tūrrer
Sprich Bremsscheibe, Motor und Federung würde ca nur 1,5 Jahre so hergestellt.
Zylinderkopf ja vermessen Verzug 0,03 mm Tall in der Mitte nicht geplant worden
Rauch Entwicklung in Masse weiß wenn er sich verteilt wird er bläulich und stinkt auch nach Öl
Gruß TOXdv

Frontera A Sport Bj:10/95
Benziner 2,2 Liter auf 7,142 Km :lol2: oder so hmm

Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5788
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

Re: [Frontera A] Nach Zylinderkopfdichtung immer noch Öl Hungrig

Beitrag von Rainer.M » Donnerstag 22. Oktober 2020, 00:47

Du besitzt einen technisch aktualisierten a mit dem Antriebsstrang/Motor des Facelift und der Karosserie des alten a?

Ist kein Problem. Die Elektrik ist etwas anders, aber im großen ganzen kannst du dich am Facelift A orientieren. Der motor ist ein x22xe, technisch sehr eng verwandt mit dem x20xe. Nahezu alle Teile und Servicehinweise zum x20xev kannst du direkt auch bei deinem Motor nutzen. Musst nur schauen, ob du den Krümmer mit oder ohne Sekundärluft hast. Die Bremse war in dem Auto, im Facelift, im Monterey und auch noch in den ersten b drin. Die späteren b haben eine leicht veränderte Handbremse. Die Verschleißteile sind also gut verfügbar und wurden nicht nur das eine Jahr verwendet.

15bar hört sich fast zu gut an. Aber auf jeden Fall nicht nach defekt. Oder passt was mit deiner Messtechnik nicht? Hast du ihn zu voll gemacht? Dann verbrennt der auch etwas Öl mit bis es wieder passt. Und verschwindet das Öl wirklich in die Brennräume? Also wird es messbar weniger oder zieht der einfach noch ein paar Dämpfe und Reste mit durch und lässt ansonsten das Öl in Ruhe?

TOXdv
Kühlerfigur
Beiträge: 14
Registriert: Dienstag 10. Mai 2016, 23:20
Fahrzeug: Frontera A Sport Bj. 95
Wohnort: Berlin

Re: [Frontera A] Nach Zylinderkopfdichtung immer noch Öl Hungrig

Beitrag von TOXdv » Donnerstag 22. Oktober 2020, 18:27

So heute wieder ans Geschen rann
Nockenwellen raus und ersten Zylinder Hydro Ventile ausgebaut um nach zusehen ob die neu montierten ventilschafft Dichtungen abgerissen sind nein sind auch in Ordnung.
Beim zyndkerzen Bild von 1, 3 und 4 ist Öl dann 2 ist i.o. was bleibt denn noch übrig .
Gruß TOXdv

Frontera A Sport Bj:10/95
Benziner 2,2 Liter auf 7,142 Km :lol2: oder so hmm

dieselfalk
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 137
Registriert: Sonntag 23. Dezember 2018, 10:05
Fahrzeug: Frontera B 2.2 RS 16V
Wohnort: Reichshof

Re: [Frontera A] Nach Zylinderkopfdichtung immer noch Öl Hungrig

Beitrag von dieselfalk » Donnerstag 22. Oktober 2020, 21:03

Wenn im Kopf mechanisch alles gut ist, dann bleibt nur die Zylindergarnitur übrig.
Als der Kopf ab war, konntest du noch gut und vor allem gleichmäßig die Hohnspuren in den Zylinderbohrungen erkennen?
Oder gab es Bereiche, wo die durch senkrechte Schleifspuren ausgeputzt waren?
Durch ovalisierte (also ungleichmäßig verschlissene) Zylinderbohrungen oder abgenutzte bzw. beschädigte Kolben/Ringe kann ein hoher Ölverbrauch resultieren.
Wieviel KM hat die Garnitur denn bereits gelaufen?

carawahnsinn
Geröllchampion
Beiträge: 236
Registriert: Samstag 29. August 2015, 12:09
Fahrzeug: Ex Frontera B, 3.2
Wohnort: 14641 beim Birnenheini

Re: [Frontera A] Nach Zylinderkopfdichtung immer noch Öl Hungrig

Beitrag von carawahnsinn » Freitag 23. Oktober 2020, 22:25

Du weisst schon wovon du schreibst, bzw hast etwas Ahnung von der Materie?
[/Also um alles auszuschließen habe ich den Wasserkreislauf abgedruckt ist dicht ]

Bei unsichtbarem Oelverlust, also keinem Tropfen auf dem Boden und keine Margarine im Wasserkreislauf, drückst du den Wasserkreislauf ab?!
Nockenwellen raus und ersten Zylinder Hydro Ventile ausgebaut um nach zusehen ob die neu montierten ventilschafft Dichtungen abgerissen sind nein sind auch in Ordnung.
Was hast du ausgebaut? die Hydrostössel oder ein Ein- oder Auslassventil? Du kontrollierst, wenn überhaupt den Ventiltrieb eines kompletten Zylinders (4 Ventile) und schliesst auf alle anderen?
Frage wie genau montiert man die ventilschafft Dichtung
Dichtung? Was hasst du kontrolliert? Eine Dichtung? Du hast 16 Ventilschäfte und jeder hat eine Dichtung und mal ganz nebenbei die kontrolliert mal nicht mal ebenso


Die Zündkerze von Zyl. 2 war Oelfeucht/ -nass? Warum wurde dieser Zylinder nicht kontrolliert?

PS alle 4 Zylinder haben 15 bar Druck
Kalt? Überprüfe mal dein Messgerät. Wenn der Motor warm ist steigt der Verbrennungsdruck nochmal!
Rauch Entwicklung in Masse weiß wenn er sich verteilt wird er bläulich und stinkt auch nach Öl
Aha, Warum wohl? Weil er es verbrennt. Da ist das Oel das du vermisst
was bleibt denn noch übrig .
Das Ausführen eines Druckverlusttestes, oder eine Videoanalyse des Brennraumes, dann weisst du welcher Zylinder undicht ist.
Meine Bastelarbeiten
viewtopic.php?f=4&t=19101

Opel Frontera 3,2 und festgerostete Schrauben bekommen eine neue Dimension :meinung:

TOXdv
Kühlerfigur
Beiträge: 14
Registriert: Dienstag 10. Mai 2016, 23:20
Fahrzeug: Frontera A Sport Bj. 95
Wohnort: Berlin

Re: [Frontera A] Nach Zylinderkopfdichtung immer noch Öl Hungrig

Beitrag von TOXdv » Samstag 24. Oktober 2020, 14:15

Servus
Danke erst mal für die antworten (Fragen)

Wasser Kreislauf habe ich abgedrückt weil nick drum gebeten hat.
carawahnsinn hat geschrieben:
Dienstag 20. Oktober 2020, 23:05
Ich kenne einige XEV`s die Probleme mit den Kolbenringen haben, wurde de Kopf vermessen? Evtl. sogar geplant? Hast du die Ventilschaftdichtungen mit gemacht? Eine genrauchte ZKD muss nicht gut aussehen, sie muss ihren Job erledigt haben


Gemessen würde ein Tal zwischen 2 und 3 Zylinder mit 0,03mm und wurde nicht geplant.
ja die Ventil Schaft Dichtungen habe ich auch gehwegselt wie im ersten Post von mir aufgelistet ist aber aufgrund das ich ein Filmchen gezeigt bekommen habe wo einen falsch Montage der Dichtung (Alle Abgerissen) gesehen habe das auch kontrolliert haben wollte ob mir der Fehler passiert ist.
ZKD sah daher nicht mehr gut aus da zum 4 zylder die dicht pappe weg wahr bis zum Metallring der Dichtung. beim ersten mal demontieren weil bis dort hien wasser und öl Hungrig wahr für den offroad wieder zusammen gezimmert wahr er nur noch öl hungrig was aber auf dem weg insgesamt 3 Liter auf 160 Km weg gurgelte hat.
Also noch mal denn kopf ruter genommen habe um die wentilschaft Dichtungen zu ersetzten(Weil ich der Meinung wahr das das die Ursache ist), gleich das spiel zu kontrolieren und einschleifen der ventille zu machen.
Rainer.M hat geschrieben:
Donnerstag 22. Oktober 2020, 00:47
Du besitzt einen technisch aktualisierten a mit dem Antriebsstrang/Motor des Facelift und der Karosserie des alten a?

Ist kein Problem. Die Elektrik ist etwas anders, aber im großen ganzen kannst du dich am Facelift A orientieren. Der motor ist ein x22xe, technisch sehr eng verwandt mit dem x20xe. Nahezu alle Teile und Servicehinweise zum x20xev kannst du direkt auch bei deinem Motor nutzen. Musst nur schauen, ob du den Krümmer mit oder ohne Sekundärluft hast. Die Bremse war in dem Auto, im Facelift, im Monterey und auch noch in den ersten b drin. Die späteren b haben eine leicht veränderte Handbremse. Die Verschleißteile sind also gut verfügbar und wurden nicht nur das eine Jahr verwendet.

15bar hört sich fast zu gut an. Aber auf jeden Fall nicht nach defekt. Oder passt was mit deiner Messtechnik nicht? Hast du ihn zu voll gemacht? Dann verbrennt der auch etwas Öl mit bis es wieder passt. Und verschwindet das Öl wirklich in die Brennräume? Also wird es messbar weniger oder zieht der einfach noch ein paar Dämpfe und Reste mit durch und lässt ansonsten das Öl in Ruhe?
Ja Richtig Alt A lang mit Facelift Bauteilen der mechhanik Mit altem amaturenbrett :freak:
Sekundärluft wenn das extra angeschraubet roh gemeit ist jup
nein zu voll habe ich ihn nicht gemacht 1/2 auf ca 20 km

dieselfalk hat geschrieben:
Donnerstag 22. Oktober 2020, 21:03
Wenn im Kopf mechanisch alles gut ist, dann bleibt nur die Zylindergarnitur übrig.
Als der Kopf ab war, konntest du noch gut und vor allem gleichmäßig die Hohnspuren in den Zylinderbohrungen erkennen?
Oder gab es Bereiche, wo die durch senkrechte Schleifspuren ausgeputzt waren?
Durch ovalisierte (also ungleichmäßig verschlissene) Zylinderbohrungen oder abgenutzte bzw. beschädigte Kolben/Ringe kann ein hoher Ölverbrauch resultieren.
Wieviel KM hat die Garnitur denn bereits gelaufen?
Hohnspuren leider nicht drauf geachtet
carawahnsinn hat geschrieben:
Freitag 23. Oktober 2020, 22:25
Du weisst schon wovon du schreibst, bzw hast etwas Ahnung von der Materie?
[/Also um alles auszuschließen habe ich den Wasserkreislauf abgedruckt ist dicht ]

Bei unsichtbarem Oelverlust, also keinem Tropfen auf dem Boden und keine Margarine im Wasserkreislauf, drückst du den Wasserkreislauf ab?!
Nockenwellen raus und ersten Zylinder Hydro Ventile ausgebaut um nach zusehen ob die neu montierten ventilschafft Dichtungen abgerissen sind nein sind auch in Ordnung.
Was hast du ausgebaut? die Hydrostössel oder ein Ein- oder Auslassventil? Du kontrollierst, wenn überhaupt den Ventiltrieb eines kompletten Zylinders (4 Ventile) und schliesst auf alle anderen?
Frage wie genau montiert man die ventilschafft Dichtung
Dichtung? Was hasst du kontrolliert? Eine Dichtung? Du hast 16 Ventilschäfte und jeder hat eine Dichtung und mal ganz nebenbei die kontrolliert mal nicht mal ebenso


Die Zündkerze von Zyl. 2 war Oelfeucht/ -nass? Warum wurde dieser Zylinder nicht kontrolliert?

PS alle 4 Zylinder haben 15 bar Druck
Kalt? Überprüfe mal dein Messgerät. Wenn der Motor warm ist steigt der Verbrennungsdruck nochmal!
Rauch Entwicklung in Masse weiß wenn er sich verteilt wird er bläulich und stinkt auch nach Öl
Aha, Warum wohl? Weil er es verbrennt. Da ist das Oel das du vermisst
was bleibt denn noch übrig .
Das Ausführen eines Druckverlusttestes, oder eine Videoanalyse des Brennraumes, dann weisst du welcher Zylinder undicht ist.
-Ahnung von Motoren Nein
-Wasser wegen Nick kontrolliert
-in kurz form ja alles nötig demontiert um an die Ventile Schaft Dichtung heran zukommen demontiert und nur den erste Zylinder kontrolliert wegen zeit Mangel um zu sehen ab sie abgerissen sind 2x auslas Ventile bislang nur.
-nein Zündkerze 2 hat kein öl gesehen zum verbrennen
-ja im kalten nur getestet mit Schlepp Zeiger und Zylinder 2 minimal mehr
-rauch ja ist mir schon klar nur warum so weis
-ohne zu testen sag ich erst mal 1,3 und 4 dann muss ich mal sehen wie man so ein druck Test macht

Grus Gerry
PS : leider etwas doppelt geantwortet

Frage : öl Wanne last sich nur mit Ausbau Motor oder Ausbau vordere AXE machen oder reicht ein absenken der AXE
Gruß TOXdv

Frontera A Sport Bj:10/95
Benziner 2,2 Liter auf 7,142 Km :lol2: oder so hmm

carawahnsinn
Geröllchampion
Beiträge: 236
Registriert: Samstag 29. August 2015, 12:09
Fahrzeug: Ex Frontera B, 3.2
Wohnort: 14641 beim Birnenheini

Re: [Frontera A] Nach Zylinderkopfdichtung immer noch Öl Hungrig

Beitrag von carawahnsinn » Samstag 24. Oktober 2020, 23:26

Tach Gerry

Schreib mal Bitte etwas koordinierter,

Du hast die Ventile draussen gehabt um sie einzuschleifen?, alle auf einmal? hast du die nummeriert oder gekennzeichnet? Sitzen die wieder im gleichen Schaft?

Was ist Tall? Kenne nur Angaben in metrischen angaben

Warum wurde der Kopfe nicht mit 4 oder 5/10 mm geplant?

Olaf
Meine Bastelarbeiten
viewtopic.php?f=4&t=19101

Opel Frontera 3,2 und festgerostete Schrauben bekommen eine neue Dimension :meinung:

TOXdv
Kühlerfigur
Beiträge: 14
Registriert: Dienstag 10. Mai 2016, 23:20
Fahrzeug: Frontera A Sport Bj. 95
Wohnort: Berlin

Re: [Frontera A] Nach Zylinderkopfdichtung immer noch Öl Hungrig

Beitrag von TOXdv » Sonntag 25. Oktober 2020, 05:27

carawahnsinn hat geschrieben:
Samstag 24. Oktober 2020, 23:26
Tach Gerry

Schreib mal Bitte etwas koordinierter,

Du hast die Ventile draussen gehabt um sie einzuschleifen?, alle auf einmal? hast du die nummeriert oder gekennzeichnet? Sitzen die wieder im gleichen Schaft?

Was ist Tall? Kenne nur Angaben in metrischen angaben

Warum wurde der Kopfe nicht mit 4 oder 5/10 mm geplant?

Olaf
Servus Olaf
also Thema Ventile : ja habe sie alle aus gebaut und sie mir nach reinfolge auf beward und gereinicht gehabt danach kontrolliert ob sie zu viel spiel haben(auch unrudheit durch verbiegen kontrolliert), (hatte aber nur als maß dafür 0,5 mm wahren aber darunter spiel in der Führung). und habe die Ventile dann eingeschliffen. ja und somit in ihre Ursprungs Position zurück gesetzt.

Tall= der Zylinder Kopf liegt auf dem rucken und in der Mitte hat er eine Kuhle=Tal von 3/100 mm ja Hundertstel nicht Zehntel.
ja meine Rechtschreibung ist leider nicht die beste, dachte schon manch einer ich wehre nicht der Sprache mächtig aber die Korrektur mittel werden immer besser oder ich NEE !

Aber meine frage ist noch an alle offen Thema Ölwanne Grund demontasche Kolben oder ich lasse mir einen Motor ein bauen weil ich schraube auf der Straße :wand: oder mach es doch selber ich liebe meine Frontera aber man muss ach mal Kompromisse eingehen
Gruß TOXdv

Frontera A Sport Bj:10/95
Benziner 2,2 Liter auf 7,142 Km :lol2: oder so hmm

dieselfalk
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 137
Registriert: Sonntag 23. Dezember 2018, 10:05
Fahrzeug: Frontera B 2.2 RS 16V
Wohnort: Reichshof

Re: [Frontera A] Nach Zylinderkopfdichtung immer noch Öl Hungrig

Beitrag von dieselfalk » Sonntag 25. Oktober 2020, 11:10

Verstehe ich dich richtig, du möchtest die Kolben ziehen?
Also oben den Kopf abmachen, den Verbrennungsrückstand in den Bohrungen säubern, den Motor von seinen Motorlagern lösen und maximal hochdrücken, die Ölwanne und Hilfswanne samt Ausgleichswellen entfernen und die Pleuellager öffnen?
Und das alles auf der Strasse?
Dann wünsche ich dir sehr viel Glück und gelenkige Finger.
Ich hab das alles auch gemacht, aber zu Erst einen Motorkran und Motormontagebock gekauft, auf der Strasse macht das keinen Sinn.

Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5788
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

Re: [Frontera A] Nach Zylinderkopfdichtung immer noch Öl Hungrig

Beitrag von Rainer.M » Sonntag 25. Oktober 2020, 20:22

Versuch doch Mal privaten Kontakt zu Olaf herzustellen. Wenn du mit nem halben Liter Öl 20km weit kommst, dann kommst du mit nem Liter zu Olaf in die werkstatt und erreichst da sicher ein besseres Ergebnis...

carawahnsinn
Geröllchampion
Beiträge: 236
Registriert: Samstag 29. August 2015, 12:09
Fahrzeug: Ex Frontera B, 3.2
Wohnort: 14641 beim Birnenheini

Re: [Frontera A] Nach Zylinderkopfdichtung immer noch Öl Hungrig

Beitrag von carawahnsinn » Montag 26. Oktober 2020, 10:11

Ja, und wenn zwischen dirch ein Offroadtermin ist , schnell wieder zusammenbauen 😁. Spass bei dieser Angelenheit kommt doch erst auf wenn das Ordnungsamt vorbeikommt und den Regenbogen auf dem Asphalt fotografiert 👍.
Meine Bastelarbeiten
viewtopic.php?f=4&t=19101

Opel Frontera 3,2 und festgerostete Schrauben bekommen eine neue Dimension :meinung:

Antworten