Tachobeleuchtung wechseln

Hier könnt Ihr Probleme/Fragen zum Opel Frontera posten.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Antworten
FronteraKarsten
Kühlerfigur
Beiträge: 12
Registriert: Dienstag 31. August 2010, 20:59

Tachobeleuchtung wechseln

Beitrag von FronteraKarsten » Mittwoch 1. September 2010, 20:52

Da bin ich wieder mit neuen kleinen Problem . Wollte Tachobeleuchtung tauschen . Habe die 2 Schrauben unten gelöst , dann innen an der Tachoeinheit , stecker ab und wollte die Einheit rausziehen,doch es tat sich nichts,alles mögliche versucht , bis dahin brannte nur eine Birne nicht , jetzt brennen alle drei Birnen nicht mehr . Habe ich vielleicht etwas vergessen ? hmm
Danke für eure Hilfe
PS . Frontera Sport 2.0l Bj 94 A

Slave_TZAR
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 114
Registriert: Montag 11. August 2008, 19:23

AW: Tachobeleuchtung wechseln

Beitrag von Slave_TZAR » Mittwoch 1. September 2010, 21:13

Hallo Karsten

hast du das Tachoseil abgehängt?

Gruss Slave

Benutzeravatar
marienthaler
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1244
Registriert: Dienstag 9. September 2008, 18:14

AW: Tachobeleuchtung wechseln

Beitrag von marienthaler » Mittwoch 1. September 2010, 21:17

da könnten von unten 2 Schrauben drinsein...

aber auch von vorne 2 Stück,auch unterhalb der Instrumente...mal genau nachsehen

FronteraKarsten
Kühlerfigur
Beiträge: 12
Registriert: Dienstag 31. August 2010, 20:59

AW: Tachobeleuchtung wechseln

Beitrag von FronteraKarsten » Mittwoch 1. September 2010, 21:37

Schrauben habe ich unteralb der Instrum.Tafel gelöst, und an der Tachoeinheit, Tachwelle, wie lose ich sie , einfach drehen?
Habe das Problem leider noch nich gehabt.

Benutzeravatar
marienthaler
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1244
Registriert: Dienstag 9. September 2008, 18:14

AW: Tachobeleuchtung wechseln

Beitrag von marienthaler » Mittwoch 1. September 2010, 21:50

da kommen 2 direkt von unten,also senkrecht....die übersieht man leicht


und evt auch unten 2 waagerecht ...von vorne unterhalb

am besten vom motorraum aus bissel nachschieben die Tachowelle...bis man von innen rankommt

bobline
Buckelpistencrack
Beiträge: 439
Registriert: Donnerstag 31. März 2005, 09:01

AW: Tachobeleuchtung wechseln

Beitrag von bobline » Samstag 4. September 2010, 05:50

Die Tachowelle muß ab, sonst bekommst du das A-Brett nicht raus.
Oft sitzt die Welle so stramm, dass du nicht mal mit der Hand hinter das A-Brett kommst.
An der Welle ist ein kleiner Bügel der runter gedrückt werden muss, dann lässt sich die Welle abziehen.

Versuche mal die Welle vom Motorraum aus ein Stück ins Fahrzeug innere zu schieben. Das sollte reichen um mit der Hand hinter das A-Brett zu kommen.
Gruß Nobi

Frontmann

AW: Tachobeleuchtung wechseln

Beitrag von Frontmann » Samstag 4. September 2010, 07:06

Du kannst aber auch die Welle am Getriebe zuerst lösen, dann liesse sie sich in ihre gesammten Länge nachschieben, so dass du spielend an die Verriegelung gelangst.

khan.cross
Chefmechaniker
Beiträge: 171
Registriert: Samstag 4. Januar 2020, 09:38
Fahrzeug: Frontera A Sport
Wohnort: 22523

Re: Tachobeleuchtung wechseln

Beitrag von khan.cross » Freitag 7. Februar 2020, 22:44

Weiss jemand zufällig welches Leuchtmittel benötigt wird? Möchte meine gegen weisse LED's tauschen und schonmal bestellen bzw. liegen haben bevor ich den Tacho ausbaue.
Auch die Beleuchtung von den Heizungsreglern etc.


Danke für den Tip

khan.cross
Chefmechaniker
Beiträge: 171
Registriert: Samstag 4. Januar 2020, 09:38
Fahrzeug: Frontera A Sport
Wohnort: 22523

Re: Tachobeleuchtung wechseln

Beitrag von khan.cross » Mittwoch 19. Februar 2020, 22:33

Für alle die es wissen wollen, Foto ist ein Kombiinstrument vom A Sport 1997

T10 LED's für die grossen Beleuchtungen davon insgesamt 5 (auf dem Foto die 4 grossen weissen und eine grosse braune unten rechts)

Die anderen kleinen schwarzen Sockel sind B8.5D

Auf dem Foto links das Kabel, darunter ist auch eine Glühbirne, kann man austauschen gegen eine T5 LED
IMG_20200219_113543X.jpg

Benutzeravatar
Marco.Schmühl
Abhangjäger
Beiträge: 330
Registriert: Dienstag 31. August 2004, 13:38
Fahrzeug: Frontera A Sport
Wohnort: Erftstadt

Re: Tachobeleuchtung wechseln

Beitrag von Marco.Schmühl » Mittwoch 19. Februar 2020, 23:22

Hallo,

danke für die Info.

Kannst Du bitte bei Gelegenheit ein Bild vom eingebauten Tacho posten?

LG Marco

khan.cross
Chefmechaniker
Beiträge: 171
Registriert: Samstag 4. Januar 2020, 09:38
Fahrzeug: Frontera A Sport
Wohnort: 22523

Re: Tachobeleuchtung wechseln

Beitrag von khan.cross » Donnerstag 20. Februar 2020, 20:03

Kann ich machen, mit den gesamten Armaturen im weiss beleuchtetem LED Zustand
Warte noch auf kleine LED's für die Schalter, Heckscheibenheizung, Warnblink und Uhr. Ich warte auch noch auf ein 9" Android Radio wofür ich noch eine Blende anfertigen muss. Weiss beleuchtete EFH Schalter in den Türen kommen auch noch hinzu. Wenn alles drin ist, ist die Armatur fertig, dann poste ich gern Fotos.


Im Kombiinstrument brauchen eigentlich nur die 4 grossen T10 ausgewechselt werden. Die anderen kleinen sowie die grosse braune T10 sind Kontrolleuchten, die mit weissen LED's farblich abschwachen, die Leuchten sehen mit den original Glühbirnen besser aus.

khan.cross
Chefmechaniker
Beiträge: 171
Registriert: Samstag 4. Januar 2020, 09:38
Fahrzeug: Frontera A Sport
Wohnort: 22523

Re: Tachobeleuchtung wechseln

Beitrag von khan.cross » Donnerstag 20. Februar 2020, 20:44

Anbei vorab eins von meinem Schreibtisch

Die LED's sind aber in wirklichkeit nicht ganz so hell, habe keine ganz hellen T10

erwischt
IMG_20200220_204149.jpg

Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5732
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

Re: Tachobeleuchtung wechseln

Beitrag von Rainer.M » Freitag 21. Februar 2020, 02:17

Nimm andere Sockel, solche mit Leitungen dran. Dann kannst du einen Vorwiderstand oder einen kleinen Regler vor die LEDs setzen.
Beim a , insbesondere beim Facelift ist das ein ein Akt an die Lampen ranzukommen, erst Recht, wenn du noch eine komplizierte Radioinstallation hast mit Zusatzblenden, Rahmen etc. Und leider scheinen die meisten t10-leds eher durchwachsen von der Qualität. Wenn du öfter Mal paar Spannungsspitzen im Bordnetz hast oder die Lima zu viel Spannung hat, dann wirst du ohne Vorwiderstand oder Regler öfter an die LEDs ran müssen.

khan.cross
Chefmechaniker
Beiträge: 171
Registriert: Samstag 4. Januar 2020, 09:38
Fahrzeug: Frontera A Sport
Wohnort: 22523

Re: Tachobeleuchtung wechseln

Beitrag von khan.cross » Freitag 21. Februar 2020, 18:08

Rainer.M hat geschrieben:
Freitag 21. Februar 2020, 02:17
Nimm andere Sockel, solche mit Leitungen dran. Dann kannst du einen Vorwiderstand oder einen kleinen Regler vor die LEDs setzen.
Beim a , insbesondere beim Facelift ist das ein ein Akt an die Lampen ranzukommen, erst Recht, wenn du noch eine komplizierte Radioinstallation hast mit Zusatzblenden, Rahmen etc. Und leider scheinen die meisten t10-leds eher durchwachsen von der Qualität. Wenn du öfter Mal paar Spannungsspitzen im Bordnetz hast oder die Lima zu viel Spannung hat, dann wirst du ohne Vorwiderstand oder Regler öfter an die LEDs ran müssen.
Welche Art von Vorwiderstand und wo wird der angeschlossen?

Benutzeravatar
Marco.Schmühl
Abhangjäger
Beiträge: 330
Registriert: Dienstag 31. August 2004, 13:38
Fahrzeug: Frontera A Sport
Wohnort: Erftstadt

Re: Tachobeleuchtung wechseln

Beitrag von Marco.Schmühl » Freitag 21. Februar 2020, 18:30

Hi,

Widerstandswert kann man so pauschal nicht sagen, kommt auf die LED an, aber ein 1/4W-Metallschichtwiderstand zusätzlich zu einer LED in Sockel zu basteln ist Fummelei.

Haben wir früher in der Ausbildung auch gemacht, als LEDs noch Stückpreise hatten.

Bei Interesse kann ich beim großen C oder V passende LEDs und Widerstände raussuchen.

LG Marco

khan.cross
Chefmechaniker
Beiträge: 171
Registriert: Samstag 4. Januar 2020, 09:38
Fahrzeug: Frontera A Sport
Wohnort: 22523

Re: Tachobeleuchtung wechseln

Beitrag von khan.cross » Freitag 21. Februar 2020, 20:07

Lohnt sich der Aufwand überhaupt? Es gibt ja auch die blauen W5W und W10W birnen, die weisses Licht abstrahlen

Benutzeravatar
Marco.Schmühl
Abhangjäger
Beiträge: 330
Registriert: Dienstag 31. August 2004, 13:38
Fahrzeug: Frontera A Sport
Wohnort: Erftstadt

Re: Tachobeleuchtung wechseln

Beitrag von Marco.Schmühl » Freitag 21. Februar 2020, 20:13

Hi,


ich glaube nicht. Der Vorteil wäre, dass man hochwertigere Bauteile raussuchen kann.

LG Marco

Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5732
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

Re: Tachobeleuchtung wechseln

Beitrag von Rainer.M » Freitag 21. Februar 2020, 22:07

Ich kann dich zuschütten mit t10- und t5-leds. Das ist nicht das Problem.

Das Problem ist die durchwachsene Qualität. Für ne 10er-packung t5-glühobst zahlst du mittlerweile das doppelte gegenüber ner 10er-packung LEDs. Und bei den t10 ist der unterschied noch krasser. Dafür bekommst du aber teile, die qualitativ auf den letzten Hundertstel-Cent ausgelutscht sind. Ich lege meinen Kunden mehrere in Reserve bei und hab es trotzdem immer mal wieder, das ich später noch nen Umschlag hinterher schicke.

Beim b ist das nicht weiter tragisch, weil man relativ einfach hinter den Tacho kommt. Beim a, vor allem beim Facelift und in Verbindung mit speziellen Vorlieben beim Radio sieht das ganz anders aus. Da willst du nicht alle paar Wochen ran, weil eine Led blinkt oder tot ist. Ich selbst bin mehrere Jahre mit ner kaputten Lampe rumgefahren, weil ich schlicht das Radio nicht ziehen wollte. Ich hatte auch ein Display, was über das Radio hinausging und deshalb was am Radioschacht geändert.

Für t10 gibt es Sockel, die den Strom nicht über schleifkontakte abnehmen, sondern Leitungen hinten dran haben, so wie die Airbaglampe bei deinem Tacho. Damit kannst du ohne fummelei einen widerstand oder noch besser einen dcdc-wandler/spannungsregler anklemmen und die LEDs mit ein-zwei Volt weniger versorgen. Oder du kannst auch an dem hochkant stehenden anschluss hinterm Drehzahlmesser den Pin 8 unterbrechen und dort was einfügen. Das ist der Pluspol zu den lampen. Pin 7 ist übrigens die Masse/minuspol, falls du einen Regler nimmst.

Bild

Es geht nicht um den konkreten wert des widerstandes, sondern darum, das du die vor Spannungsspitzen oder vor Überlastung bei zu hoher bordnetzspannung schützt. Zur Not tut's auch ein 7810 mit zwei Kondensatoren oder dieser tca700, wie er hinten auf dem Tacho sitzt. Der vorhandene macht aber nur 200mA. Da solltest du nicht einfach mit drauf gehen. Kannst ja mal nach mh-mini-360 googlen. Das Teil kriegst du bei Ali mit Versand unter nem euro oder auch bei Amazon für kleines geld.
Bild

Benutzeravatar
Marco.Schmühl
Abhangjäger
Beiträge: 330
Registriert: Dienstag 31. August 2004, 13:38
Fahrzeug: Frontera A Sport
Wohnort: Erftstadt

Re: Tachobeleuchtung wechseln

Beitrag von Marco.Schmühl » Samstag 22. Februar 2020, 07:49

Hi Rainer,


jetzt hab ichs auch verstanden.

Allerdings haben die originalen Glühlampen, glaub ich, P=1,2W, d.h. hinter dem eingebauten Festspannungsregler einen Strom von I=100mA@12V.

Mir ist geläufig (wie gesagt, schon eine Weile her), dass selbst die weißen LEDs nur einen Betriebsstrom von ca. 25mA haben, jedoch würde doch dann die Belastung des eingebauten 7812 eigentlich um 75% reduziert werden? Haben denn die käuflichen T10 - LED einen soviel höheren Betriebsstrom, dass Du einen separaten Festspannungsregler verbauen mußtest?

Würde ja dann doch wieder für Selbstbau mit vernünftigen Industrie/ Automotive-Komponenten sprechen.

LG Marco

Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5732
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

Re: Tachobeleuchtung wechseln

Beitrag von Rainer.M » Samstag 22. Februar 2020, 10:29

Der Festspannungsregler versorgt die Elektronik im Tacho und ist die Referenz für die tankuhr. Der kann 220mA und ich würde davon ausgehen, das ein Großteil davon im Tacho genutzt wird. Die Lampen hängen normalerweise direkt auf den entsprechenden 12v-kreisen und nicht an dem Regler.

Lampen sind so träge, die interessiert das nicht weiter, wenn da mal ein paar relais-abschaltgradienten angeflogen kommen. LEDs sind da wesentlich empfindlicher. Dito was Sperrspannung etc. betrifft. Im Sperrbetrieb haben die meist sehr viel niedrigere Kenndaten. Das heißt, ein Abrissfunke oder eine statische Entladung reicht hier manchmal schon. Und bei alten Autos kommt der Lampenstrom meist auch nicht aus einem (geregelten) Steuergerät sondern direkt mit allen störsignalen aus dem Bordnetz. Da kannst du mal mehr und auch mal weniger Glück haben

Das betrifft in erster Linie dieses billigste vom billigen China-Zeug, auch wenn das hierzulande manchmal teuer verkauft wird. Bei diesen t5 oder t10-leds bekommst du halt nix anderes mehr. Bei den led-scheinwerfern ist das kein Thema. Die haben alle eine Stromregelung drin, meist auch in Form eines step-down-dcdc(buck-converter).

Benutzeravatar
Marco.Schmühl
Abhangjäger
Beiträge: 330
Registriert: Dienstag 31. August 2004, 13:38
Fahrzeug: Frontera A Sport
Wohnort: Erftstadt

Re: Tachobeleuchtung wechseln

Beitrag von Marco.Schmühl » Samstag 22. Februar 2020, 11:34

Danke. Eine Bildungslücke weniger.

LG Marco

khan.cross
Chefmechaniker
Beiträge: 171
Registriert: Samstag 4. Januar 2020, 09:38
Fahrzeug: Frontera A Sport
Wohnort: 22523

Re: Tachobeleuchtung wechseln

Beitrag von khan.cross » Samstag 22. Februar 2020, 11:38

Dann ist die ganze LED Umbaugeschichte ja eigentlich zu riskant, daß die nach einer kurzen Zeit raushauen ohne Vorwiderstand.

Vielleicht mache ich mir doch 12V Glühbirnen rein, halt die weiss abstrahlen, die gibts auch in anderen Farben rot, grün, blau etc.

Und Osram W5W HALOGEN Cool Blue INTENSE Standlicht 2er Set 4000K XENON

Benutzeravatar
Marco.Schmühl
Abhangjäger
Beiträge: 330
Registriert: Dienstag 31. August 2004, 13:38
Fahrzeug: Frontera A Sport
Wohnort: Erftstadt

Re: Tachobeleuchtung wechseln

Beitrag von Marco.Schmühl » Sonntag 23. Februar 2020, 20:18

Hallo zusammen,


man könnte natürlich ein kleines "Vorschaltgerät" konstruieren (7510er, Abklatsch-Kondensatoren, Varistoren etc), um das Potential spannungstechnisch aufzubereiten, dass die Tacho-Beleuchtung treibt, ohne zuviel an den Sockeln oder an der Tacho-Einheit/ Folienleiter ändern zu müssen.

Sag mal Bescheid, falls das mit den "Xenon"-Glühlampen nicht funktioniert, dann kann ich was bauen.

LG Marco

khan.cross
Chefmechaniker
Beiträge: 171
Registriert: Samstag 4. Januar 2020, 09:38
Fahrzeug: Frontera A Sport
Wohnort: 22523

Re: Tachobeleuchtung wechseln

Beitrag von khan.cross » Sonntag 23. Februar 2020, 20:47

Ich werde die LED's erstmal drinne lassen und probieren obs klappt. Wenn nicht dann eventuell die bläuchlichen Glühbirnen
Werde meine Erfahrungen gern hier posten, bin gerade jetzt dabei die Türpappen zu verkleiden

Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5732
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

Re: Tachobeleuchtung wechseln

Beitrag von Rainer.M » Sonntag 23. Februar 2020, 23:33

Ja klar, vielleicht hast du ja glück. Ich habe auch genug Kunden, die überhaupt keine Probleme mit den LEDs hatten...

Und wie gesagt, einfacher china-dcdc ist ne einfache, aber gute Lösung. Der von mir genannte mh-mini-360 ist so groß wie ein Daumennagel regelt fast 2 A und passt in ein Stück schrumpfschlauch rein. Und von solchen teilen gibt's deutlich mehr modelle. Und die meisten von den Dingern haben so wenig Offset, das die problemlos auch noch aus ner leeren batterie 10..11v machen und werden dabei auch nicht warm.

Lm2596 oder Mp1584 ist ebenso ein Suchbegriff, der bei der Handelsplattform deiner Wahl sicher genug Treffer zu Tage fördert. Oder halt ganz einfach Buck converter.

Antworten