Radlagerrechts

Hier könnt Ihr Probleme/Fragen zum Opel / ISUZU Campo / TF posten.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

zappelr1
Reserveradträger
Beiträge: 41
Registriert: Sonntag 26. Januar 2020, 19:25
Fahrzeug: Frontera A Lang 2,4i / Opel GT AL 1972
Wohnort: 29379 Knesebeck

Re: Radlagerrechts

Beitrag von zappelr1 » Freitag 16. Oktober 2020, 20:04

@Sterni
Da wo der Rost zu sehen ist hat noch nie ein Dichtgummi gesessen. Dieser Bereich ist fest auf dem Achsschenkel verpresst.
Anscheinend auch eine Konstruktive Änderung.
Gruß Olaf

Sterni
Geröllchampion
Beiträge: 300
Registriert: Donnerstag 10. Juli 2014, 22:42
Fahrzeug: Opel Campo 3.1 SZM
Wohnort: Sachsen

Re: Radlagerrechts

Beitrag von Sterni » Freitag 16. Oktober 2020, 21:00

Auf Deinem 2. Bild sieht es so aus, als ob die große Lippe vom Simmerring abgerissen und festgebraten wäre.
Bei meiner Welle sieht es so aus:
Bild

zappelr1
Reserveradträger
Beiträge: 41
Registriert: Sonntag 26. Januar 2020, 19:25
Fahrzeug: Frontera A Lang 2,4i / Opel GT AL 1972
Wohnort: 29379 Knesebeck

Re: Radlagerrechts

Beitrag von zappelr1 » Sonntag 18. Oktober 2020, 20:53

Ui
Das ist aber blitzblank sauber bei dir.
Wenn Du das Bild mal etwas grösser ziehst kannst Du gut erkennen das da nix abgerissen ist.
Gruß Olaf

Sterni
Geröllchampion
Beiträge: 300
Registriert: Donnerstag 10. Juli 2014, 22:42
Fahrzeug: Opel Campo 3.1 SZM
Wohnort: Sachsen

Re: Radlagerrechts

Beitrag von Sterni » Sonntag 18. Oktober 2020, 22:36

zappelr1 hat geschrieben:
Sonntag 18. Oktober 2020, 20:53
Ui
Das ist aber blitzblank sauber bei dir.
Das hab ich ja sauber gemacht. :frech:
Es war allerdings Wasser eingedrungen, weshalb die Laufflächen des Simmerringes (kl. Lippe) und des Nadellagers so rostnarbig sind. :wand:
Mit dieser dämlichen Abdichtung gab es von Anfang an Ärger.
Nach ca. 10 Jahren mußte ich sogar eine Welle neu kaufen, da es angeblich keine Einzelteile bei Opel gab.
Das waren in Summe 2000 DM. Kulanz Fehlanzeige!

zappelr1
Reserveradträger
Beiträge: 41
Registriert: Sonntag 26. Januar 2020, 19:25
Fahrzeug: Frontera A Lang 2,4i / Opel GT AL 1972
Wohnort: 29379 Knesebeck

Re: Radlagerrechts

Beitrag von zappelr1 » Montag 19. Oktober 2020, 22:50

Hast Du denn vor der Montage in die welle wieder einen Dichtring eingesetzt oder läuft da bei dir nur der Simmerring vom Nadellager drin.
Kann es denn sein das es da unterschiede zwischen Campo und Frontera gibt.
Hab mir das heute mit Ralf nochmal angeschaut.
100%tig sicher sind wir uns nicht aber es könnte gut sein das der Dichtring in der Welle verbleiben muss/kann.
Dann würden allerdings 2 Dichtringe aufeinander laufen.
Ob das so richtig ist???
Vielleicht kriegen wir ja noch Licht ins Dunkel.
Gruß Olaf

Sterni
Geröllchampion
Beiträge: 300
Registriert: Donnerstag 10. Juli 2014, 22:42
Fahrzeug: Opel Campo 3.1 SZM
Wohnort: Sachsen

Re: Radlagerrechts

Beitrag von Sterni » Montag 19. Oktober 2020, 23:08

Der Simmerring im Beitrag vom 19.6. (Febest) kommt wie auf meinem Bil/Schema im Beitrag vom 13.6. in den Achsschenkel.
Dann wird die Gelenkwelle in den Achsschenkel gesteckt. Die große Dichtlippe (wie bei einem Teller der Rand) dichtet zusätzlich axial ab und läuft in dem "sauberen" Blechteller auf meinem Bild hier ober drüber.
Leider hatte ich bei der letzten Montage vor einigen Jahren noch keinen dig. Fotoapparat und deshalb keine anderen Bilder. :cry:

zappelr1
Reserveradträger
Beiträge: 41
Registriert: Sonntag 26. Januar 2020, 19:25
Fahrzeug: Frontera A Lang 2,4i / Opel GT AL 1972
Wohnort: 29379 Knesebeck

Re: Radlagerrechts

Beitrag von zappelr1 » Dienstag 20. Oktober 2020, 13:18

Hallo Sterni
Soweit ist das schon klar!
Vielen Dank für Deine Geduld!
Es geht darum, ob der Dichtring in der Gelenkwelle ( welcher auf meinem 2. Bild zu sehen ist )in der Welle bleibt oder entfernt werden muss. Damit der Blechteller in dem alles läuft so ausschaut wie bei Dir.
Ich habe mal versucht dem Dichtring der Welle in den neuen Simmerring des Achsschenkeln zu bauen ( Ohne Gelenkwelle)
So richtig will das nicht passen
Mit etwas druck und gefummel bekommt man ihn schon rein aber ich kann mit nicht vorstellen das das bei einer normalen Montage funktioniert.
Auch würde dann Gummi auf Gummi laufen.
Gruß Olaf

Sterni
Geröllchampion
Beiträge: 300
Registriert: Donnerstag 10. Juli 2014, 22:42
Fahrzeug: Opel Campo 3.1 SZM
Wohnort: Sachsen

Re: Radlagerrechts

Beitrag von Sterni » Dienstag 20. Oktober 2020, 13:31

Der "Dichtring in der Welle" ist ja eh alt. Entferne den mal gründlich und stecke dann den von Febest drauf.
Gummi auf Gummi läuft bestimmt nicht lange.

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 7380
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 , FRONTERA 2.0 , Matschi V6, mundl sein 2.2er
Wohnort: 31632 Schessinghausen

Re: Radlagerrechts

Beitrag von Der Ralf » Dienstag 20. Oktober 2020, 14:17

Moin Olaf und Sterni,

ich habe mir das auch noch mal alles angeschaut und die Teilenummern im ETK verglichen.
mit folgenden Ergebnis ...
1. Die Gelenkwellen vom Frontera und Campo sind identisch laut Teilkatalog ( GM 94312672 )
2. Auf Sterni sein Bild fehlt ein Gummiring, den Olaf ja rausgepockelt hat und um es den ja letzendlich geht.
3. Der Dichtring im Achsschenkel sieht anders aus als der Orginale ,was aber eigentlich egal ist.

Ich halte es für sinnvolll den Gummiring auf der Achswelle zu belassen auch wenn dann die Gummiteile übereinander laufen.
Was soll da schon passieren.
Alternativ könnte man von den Febestring die vorstehende Lippe wegschneiden oder für vie Geld die Orginalen Dichtringe von Opel kaufen.
Güni hatte auch mal eine andere Alternative gepostet ... leider finde ich den Beitrag nicht wieder ... das wurden dann einfach Standard Simmerringe verbaut ohne zusätzlicher Dichtlippe.
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Sterni
Geröllchampion
Beiträge: 300
Registriert: Donnerstag 10. Juli 2014, 22:42
Fahrzeug: Opel Campo 3.1 SZM
Wohnort: Sachsen

Re: Radlagerrechts

Beitrag von Sterni » Dienstag 20. Oktober 2020, 14:59

Hier habe ich für Euch einige Bilder von einem orig. Simmerring. Diese "Sorte" habe ich bei mir verbaut und nun seit vielen Jahren keine Probleme mehr mit der Abdichtung. Wichtig ist eben auch, daß die Gelenkwelle in der Nabe nur ein geringes Axialspiel hat, damit die große Lippe ("Tellerrand") auch abdichten kann. Denn wenn der Dreck erst mal dahinter ist, gammelt es drin.
Das hatten die Fachleute vom FOH bei der ersten Reparatur leider nicht beachtet und den Schaden hatte ich.

Hier die Bilder:
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

zappelr1
Reserveradträger
Beiträge: 41
Registriert: Sonntag 26. Januar 2020, 19:25
Fahrzeug: Frontera A Lang 2,4i / Opel GT AL 1972
Wohnort: 29379 Knesebeck

Re: Radlagerrechts

Beitrag von zappelr1 » Dienstag 20. Oktober 2020, 21:50

Okay
Der sieht dann schon eher so aus wie der febest.
Also gut Dicht Ring word aus Welle entfernt und nur der neue im achsschenkel muss es richten
@Ralf.
Nimm mal den lösen den wir rausgepult haben ud leg ihn in Einbau Lage auf deinen Achsschenkel. Bzw simmerring
Dann wirst du sehen das das nicht wirklich zusammen passt.
Minimal zu gross
Natürlich lass ich mich auch gern belehren falls ich falsch liege.
Aber Sterni sagt ja auch es funktioniert seit Jahren.
Gruß Olaf

Sterni
Geröllchampion
Beiträge: 300
Registriert: Donnerstag 10. Juli 2014, 22:42
Fahrzeug: Opel Campo 3.1 SZM
Wohnort: Sachsen

Re: Radlagerrechts

Beitrag von Sterni » Dienstag 20. Oktober 2020, 22:30

Ich hatte doch gar kein Bild von der "Außenseite" gemacht:

Bild

Bild

Bild

Antworten