Elektrik-Gizmo neues Radio

Dieser Bereich ist für Artfremde Fahrzeuge gedacht.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Antworten
Benutzeravatar
JEOH
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5647
Registriert: Mittwoch 24. März 2010, 23:48
Fahrzeug: 2.0i Sport 1998, MB W463 3.0E, C123 2,3E, W111 2,2
Wohnort: Süddeutsche Toskana

Elektrik-Gizmo neues Radio

Beitrag von JEOH » Samstag 25. Juli 2020, 18:00

Moinsen,

Frage an die Hifi-Fraktion, erstmal ohne Details formuliert.

Im G war vorher ein Blaupunkt CD Radio drin. Das habe ich neulich durch ein aktuelles Pioneer DAB ersetzt. Verkabelung Plug n play - obwohl hinter den Steckern eine bunte Mischung von Verlängerungen sichtbar wurde. Hat ja funktioniert.
Das neue tat es eben auch, bis ich folgende Änderung vornahm:

Motorantenne mit separatem Schalter versehen. Strom dafür am Zigarettenanzünder abgezweigt.
Da ist - komischerweise - eine Lampe am Aschenbecher auf Zündungsplus gesetzt und leuchtet entsprechend.

Nun habe ich das Phänomen, das - ab und an - beim Abstellen der Zündung kurz der Lichtwarnsummer ertönt. Was nicht groß stört.
Was jedoch blöd ist, das bei eingeschaltetem Fahrlicht das Audioteil offenbar auf 'mute' schaltet. Dabei gibt es keine mute taste, nur eine Freisprecheinrichtung.

Ist ein modernes Radio zu neu und reagiert irgendwie auf Spannungsschwankungen?

Habe jetzt bereits plus und Masse Kabel zusätzlich durch die Spritzwand gezogen, suche derzeit nur Rundklemmen, die an die Batterieklemmen passen.

Wenn ich die Stromversorgung der Antenne vom Zündstrom trenne, hoffe ich, das das Radio wieder normal funktioniert, was es ja auch getan hat, bevor meine Schalter-Schaltung vor ein paar Tagen aktiv wurde.

Erfahrungen? Meinungen?

:ironie: Die Anhängersteckdose schließe ich mal aus....
Gruß Jan

Interessierter C1E-Anwender und IBC Schütze - man lernt jeden Tag...
Die Statistik zählt nur - Denken und urteilen muss der suchende Leser selbst...
ixquick, duckduckgo, google und die Suchfunktion sind auch Deine Freunde!
Andere ErFahrungen: Ford Fiesta MkI 1,6D (1985), VW Golf II GTD (1988), VW Passat B3 Variant (1992), VW Polo 6N (1995), Saab 9-3 (1999), Ford Fiesta GFJ 1300 (1992), Opel Frontera A Sport (1995), Alfa 159 1.9 jtdm SW (2008), MB W123 230CE (1983), MB W111 220Sb (1963), MB GE300 (1990)

Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5744
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

Re: Elektrik-Gizmo neues Radio

Beitrag von Rainer.M » Samstag 25. Juli 2020, 19:38

Im iso-stecker sind ein paar Kontakte nicht final spezifiziert und bringen immer mal komische Phänomene zutage.

Da ist ein Anschluss GaLa, der von einigen Radios auf masse gezogen wird und dann fällt der Tacho aus. Andere Radios werten das Signal aus, kriegen hier aber vom Auto aus Dauerplus, Masse oder ein Lichtsignal und machen dann Unfug.
Da ist ein Pin zum rückwärtsfahrlicht. Video-Radios schalten darauf um auf die rückfahrkamera. Teure Systeme überlagern auch das Signal von den Ultraschallsensoren. Viele einfache Radios machen auf dieses Signal hin einfach leise, damit du die Rückfahrpieper hörst. Es gibt auch Telefonfreisprecher und navilösungen, die mit diesem Signal das Radio Stummschalten und die telefon-/navistimme über eigene Lautsprecher ausgeben, Obwohl dafür eigentlich ein eigenes Signal tel-mute gedacht ist. Das ist aber nicht bei jedem Radio vorhanden.

Dann gibt es ein Lichtsignal, das manche Radios mit großen Grafikdisplay nutzen, um die Anzeige in einen weniger blendenden Nachtmodus zu schalten. Es gibt auch einfachere Radios, die auf dieses Signal hin die tastenbeleuchtung aktivieren oder blendfrei abdimmen oder die Farbe wechseln. Auch hier passiert des gelegentlich, das das Radio dieses Signal auf Masse zieht und damit das Innenlicht oder die licht-an-überwachung stört.

Und dann gibt es noch einen Pin, auf dem das Radio mit dem anschalten 12v legt. Damit steuert man die Automatikantenne oder auch verbaute Endstufen. Es gibt aber auch hier Radios, die das Signal nicht bedienen oder was ich schon hatte: ich hatte neben den Endstufen die Rückfahrkamera mit dem Signal versorgt. Mit einem neuen radio ist die Spannung auf der Leitung komplett zusammengebrochen auf 5..7v. Das hatte mich einen powerelko und ein stinkendes Auto gekostet, weil dessen Elektronik ähnlich wie ein flatterndes Relais reagiert hat und abgeraucht ist. Die Endstufe hatte es überlebt, weil sie zum Glück einfach aus blieb.

https://images.app.goo.gl/Bwdd4tpdSphhLfYE8


Was natürlich auch sein kann, das du beim Anschließen der Antenne was falsch gemacht hast bzw. das da noch ein Verstärker irgendwo steckt. Dann schaltest du einen Stromkreis aus, bekommst aber auf diesen Stromkreis aus dem Verstärker oder aus der Antenne Strom aus der falschen Richtung. Konkret haben die Antennen und viele Verstärker zwei Stromanschlüsse. Einen Dauerstrom/poweranschluss, der mit dem Motorstrom belastbar ist und einen Signalanschluss, wo das Radio mit 12v an die Elektronik der Antenne signalisiert, das die Antenne rausfahren soll. Wenn Power abgeschaltet, aber Signal an ist, dann kann es sein, das das Radio über den Signalstromkreis den Power-Stromkreis versorgt...

Benutzeravatar
JEOH
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5647
Registriert: Mittwoch 24. März 2010, 23:48
Fahrzeug: 2.0i Sport 1998, MB W463 3.0E, C123 2,3E, W111 2,2
Wohnort: Süddeutsche Toskana

Re: Elektrik-Gizmo neues Radio

Beitrag von JEOH » Samstag 25. Juli 2020, 23:39

Rainer.M hat geschrieben:
Samstag 25. Juli 2020, 19:38
Was natürlich auch sein kann, das du beim Anschließen der Antenne was falsch gemacht hast bzw. das da noch ein Verstärker irgendwo steckt. Dann schaltest du einen Stromkreis aus, bekommst aber auf diesen Stromkreis aus dem Verstärker oder aus der Antenne Strom aus der falschen Richtung. Konkret haben die Antennen und viele Verstärker zwei Stromanschlüsse. Einen Dauerstrom/poweranschluss, der mit dem Motorstrom belastbar ist und einen Signalanschluss, wo das Radio mit 12v an die Elektronik der Antenne signalisiert, das die Antenne rausfahren soll. Wenn Power abgeschaltet, aber Signal an ist, dann kann es sein, das das Radio über den Signalstromkreis den Power-Stromkreis versorgt...
Hallo Rainer,

danke für Deine Info - man ist ja als unbedarfter Nutzer schnell geplättet, wenn man erfährt, was so alles geht...

Nun, die Antenne ist einfach gestrickt, kam von Conrad und sind wohl Restbestände. In der Typenliste ist der MB 207D gelistet und das war ja der Vorgänger vom Sprinter!
Verstärker ist da wohl nicht drin. Masse ist an der Karosserie, ein Zündungsplus liegt nun m i t dem Steuerplus, welches eigentlich am Iso-Stecker vom Radio kommen sollte, am Zigarettenanzünder. In die Steuerleitung habe ich einfach einen Kippschalter zwischengesetzt. Schalter hoch - Antenne fährt aus (Endschalter ist am Motor dran), Schalter runter, Antenne fährt ein. Vorm Einbau lose verdrahtet und getestet.

Werd mal den Plus für die Steuerleitung wie vorgesehen am Radio abgreifen. Komme da ohne großen Aufwand an die Leitungen dran. Berichte dann...

Gerade fällt mir ein: Am Frontera der Frau wollte ich mal statt der ollen kaputten Uhr einen Stecker setzen. Das gab dann auch plötzlich einen Dauerton vom Lichtsummer...
:D
Gruß Jan

Interessierter C1E-Anwender und IBC Schütze - man lernt jeden Tag...
Die Statistik zählt nur - Denken und urteilen muss der suchende Leser selbst...
ixquick, duckduckgo, google und die Suchfunktion sind auch Deine Freunde!
Andere ErFahrungen: Ford Fiesta MkI 1,6D (1985), VW Golf II GTD (1988), VW Passat B3 Variant (1992), VW Polo 6N (1995), Saab 9-3 (1999), Ford Fiesta GFJ 1300 (1992), Opel Frontera A Sport (1995), Alfa 159 1.9 jtdm SW (2008), MB W123 230CE (1983), MB W111 220Sb (1963), MB GE300 (1990)

Antworten