Mit Rostumwandler gegen Rost ankämpfen?

Dieser Bereich ist für Artfremde Fahrzeuge gedacht.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Antworten
lepoOOtlew
Frischfleisch
Beiträge: 7
Registriert: Mittwoch 9. Dezember 2020, 14:27
Wohnort: Dresden

Mit Rostumwandler gegen Rost ankämpfen?

Beitrag von lepoOOtlew » Dienstag 29. Dezember 2020, 10:45

Hey!

Ich habe eine alte Blechkiste von meinem Onkel, die wir gerne auf Vordermann bringen möchten. Mein Onkel hat immer gerne an Oldtimern rumgeschraubt und - gebastelt, und da wir ja wegen Lockdown usw. nicht viel machen können und er auch in Rente ist, dachte ich mir, ich helfe ihm ein wenig in der Werkstatt aus, während ich jetzt frei habe.
Das Problem ist, dass einige Teile der Oldtimer schon verrostet sind und ich mich frage, ob ich den Rost irgendwie loswerden kann - auf günstige Weise. Dabei habe ich was von Rostumwandler gelesen. Meint ihr, funktioniert das wirklich? Hat jemand von euch das schon mal ausprobiert?

LG

upsidedown
Frischfleisch
Beiträge: 9
Registriert: Freitag 11. Dezember 2020, 11:18

Re: Mit Rostumwandler gegen Rost ankämpfen?

Beitrag von upsidedown » Dienstag 29. Dezember 2020, 11:30

Na, das hört sich ja echt toll an. Welche Oldtimer hat er denn zuhause stehen? Würde mich jetzt ja brennend interessieren. Mein Vater vermachte mir 3 Stück, die ich dann aber weiterverkauft hatte, da ich nicht viel damit anfangen konnte. Die Restaurationen hätte mich einfach zu viel Geld gekostet, was ich da nicht investieren konnte. Mich freut es aber immer, wenn jemand selbst die Möglichkeit hat, an alten Autos rumzubasteln.

Mithilfe eines Rostumwandlers wird die Oxidation des Eisens gestoppt bzw. umgewandelt, um wieder Eisenverbindungen herzustellen. Das ist aber nicht immer möglich und hängt unter anderem davon ab, wie stark verrostet und verschmutzt das Stück ist. Immerhin ist das ja keine Zauberei sondern ein chemischer Prozess. Man muss auch aufpassen, dass man den Rostumwandler nicht auf lackierten Nachbarfarbschichten aufträgt. Aber ich finde, dass die Vorteile auf jeden Fall überwiegen: Rost kann verringert oder gar ganz entfernt werden, behandelte Stellen können danach lackiert werden und trockene Roststellen werden zu schwarzen Flecken umgewandelt, die sehr gut weiterbehandelt werden können. Aufgrund der Schutzschicht, die bei diesem Prozess entsteht, dient der Rostumwandler auch als Korrosionsschutz. Je nachdem, welche Teile lackiert werden müssen, muss man evt. auf den Säuregehalt oder den Epoxidharzanteil achten. Rostumwandler mit Epoxidharzanteil beispielsweise eignen sich nicht als Untergrund für Deckschichten und Lackierarbeiten. Ich finde den Rostumwandler von Würth ganz gut, habe den schon mal bei Mopeds angewandt und war sehr zufrieden. Wenn du detaillierte Testberichte zu guten Rostumwandlern möchtest, kannst du dich ja da umschauen.

Osteopath
Geröllchampion
Beiträge: 236
Registriert: Samstag 14. Dezember 2019, 19:49
Fahrzeug: Frontera A Sport 02-95 / Frontera B V6 Zwschenfacelift
Wohnort: bei Köln

Re: Mit Rostumwandler gegen Rost ankämpfen?

Beitrag von Osteopath » Dienstag 29. Dezember 2020, 23:40

Und da ist er ja, der Spam-Link.
Ihr werdet immer geschickter hmm

Antworten